Das richtige Mexiko – eine kleine Geschichte

Puerto Escondido heute: ein kleines Touristenörtchen mit circa 40 Tausend Einwohnern, während der Osterferien aber hat es einen Zugang von 70 Tausend Urlaubern. Neben den kleinen Häuschen aus alten Zeiten und den freundlichen Einheimischen sieht man also schon einige Hotels und den modernen Zeiten angepassten Einrichtungen.

Doch vor einigen Jahren noch war alles ganz anders. Nur durch einen holprigen Weg durch die Berge erreichbar und über Brücken mit der Umgebung verbunden, wenige Häuser und nicht mal ein Krankenhaus. Natur pur!

Und dann kam ein Erdbeben und zerstört die Brücken und sorgt für Stromausfall im ganzen Ort. Zwei Wochen lang war die Stadt ohne Strom und von der Außenwelt abgeschieden. Klingt furchtbar? Dachten sich andere Menschen auch und schickten Hilfe und Essen über Flugzeuge nach Puerto. Aber jetzt das erstaunliche: die Menschen hier brauchten die Hilfe kaum! Die Fischer setzten ihre Arbeit fort und behielten in dieser Zeit auch die kleinen Fische, die sie sonst zurück ins Meer warfen und alle halfen sich gegenseitig. Zu Essen gab es also, Wasser war auch genügend da und ein bisschen gewöhnten sich alle daran. Man sieht, man kann auch plötzlich wieder anders leben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s