(beängstigender?) Grenzübergang Panama – Costa Rica

Der Grenzübergang von Panama nach Costa Rica verlief weit weniger schlimm als erwartet. Da ich wegen meiner Einreiseschwierigkeiten nach Panama so Angst hatte, dass die Beamten in Costa Rica auch Probleme machen, habe ich vorsichtshalber auch hier ein Weiterreiseticket gebucht. Wäre allerdings überhaupt nicht nötig gewesen! Die Grenzbeamten haben mich nur breit angegrinst und irgendwas von „bonitos ojos“ (schöne Augen) gesungen und mich durchgewinkt, ohne überhaupt den Pass irgendwie anzugucken. Schön wenn man die Costa Ricaner so leicht überzeugen kann 😀

Die Grenze an sich war aber wirklich ziemlich lustig. Man wird mit dem Bus rausgeschmissen und holt sich irgendwo einen Stempel. Dann geht der Fußmarsch über eine alte Eisenbahnbrücke. Alt deswegen, weil überall mal wieder Bretter fehlen und man bei jedem Schritt darauf achten sollte, nicht in ein Loch zu treten (unter der Brücke geht es übrigens ein paar 100 Meter in die Tiefe). Nach der Einreisekontrolle auf der anderen Seite warten dann Busse (umgeben von Straßenhändlern), die einen dann zum nächsten Ziel bringen.

Ich war auf jeden Fall trotz allem heil froh, auf der Costa Ricanischen Seite endlich im Bus zu sitzen! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s